Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) bringt den Notarzt zum Einsatzort. Daher wird synonym auch der Name "Notarztzubringer" für das Fahrzeug benutzt. Der Fahrer ist im Landkreis Ludwigsburg ein Rettungsassistent mit zusätzlicher Ausbildung zum Einsatzleiter. Man nennt dieses System, bei dem der Notarzt mit dem NEF separat vom Rettungswagen zum Einsatzort gebracht wird, Rendezvous-System (von französisch: Treffen)

Das NEF hat weiteres medizinisch-technisches Material an Bord, vor allen Dingen Material, das der Notarzt einsetzen kann. So z.B. spezielle Medikamente, 12-Kanal-EKG, chirurgisches Besteck, spezielle Zugänge usw...

Steigt der Notarzt in einen Rettungswagen oder rückt gleich bei der Alarmierung in dem Rettungswagen aus, so ist dieser dann ein Notarztwagen (NAW). Rückt der Notarzt an einem Standort dauerhaft immer als Notarztwagen aus, so spricht man vom "Kompaktsystem". Im Landkreis Ludwigsburg wird nur das Rendevouz-System eingesetzt.

Ebenso als Zubringer fungieren kann ein Rettungshubschrauber (RTH). Auch in diesem Fall wäre das dann ein Rendezvous-System. Der Hubschrauber hat allerdings auch die Möglichkeit den Patienten zu transportieren, das NEF kann das nicht.